Home

Home
Home2017-09-15T19:06:34+00:00
1810, 2018

Ferrari-Night at X-Mas

18. Oktober 2018|Aktuelles|4 Kommentare

Guten Tag zusammen.
Wir nähern uns der Weihnachtszeit mit großen Schritten, obwohl das Wetter andere Gefühle suggeriert. Letztes Wochenende sah es eher nach Sonnencreme mit Schutzfaktor 50, statt nach herbstlichen Gefröstel aus…

…der Blätterhaufen vor dem Haus ist aber ein eindeutiges Indiz, dass wir wohl doch auf den Winter zuschreiten.

In diesem Zusammenhang fiel mir wieder dieser Bericht ein und das Event, welches wir aus der Wiege gehoben haben – die Ferrari-Days!

Ich weiß, dass ihr die Art und Weise des Regelwerks, das es nicht gibt nicht unbedingt so toll gefunden habt, aber mal ehrlich: Wayne juckts? es ist ein Spaßrennen.

Ich hätte jedenfalls Zeit und Lust, „ihm da oben“ zu zeigen, dass die kleinen roten Boliden noch immer ihre Kreise bei uns fahren können, wenn ihr denn wollt!
Als Termin würde ich auch einen Samstag wählen und zwar den 22.12.2018 ab 18:00 Uhr.

Vielleicht könnten wir dann auch die so lang vermisste Ra-Do-Weihnachtsfeier damit verknüpfen – irgendwie mit irgendwas, wie diesem schrägen Rennen.

Da ich weiß, dass so knapp vor Weihnachten viele andere Dinge anstehen, brauche ich von euch ein „GO“, damit ich mir ein paar „Lebkuchengedanken“ zum weiteren Rahmen des Abends machen kann und ich in etwa weiß, wer teilnehmen möchte/kann.

Wichtig ist mir, dass ihr diesen Termin nicht als klassischen Rennabend seht! Ich würde es vielleicht eher mit einer Weihnachtsfeier im Ra-Do-üblichen Rahmen der Vergangenheit verstehen. Wir […]

410, 2018

Änderungen der Serienrennen

4. Oktober 2018|Aktuelles|4 Kommentare

Fremdgehen muss nicht immer negativ behaftet sein. Der Ra-Do-Raceway lagert einen Teil seiner Serienrennen aus, um mehr Abwechslung in die Rennen zu bringen.

Hallo Jungs.
Der eine oder andere hat es beim heutigen „Soft Opening“ schon erfahren: die gefahrenen Rennserien am Ra-Do-Raceway werden in der Saison 2019 teilweise bei Slotracing Kassel gefahren.
Die Anzahl der Rennen steigt von fünf auf sechs Rennen, von denen jeweils drei beim SRK gefahren werden.
Diese Änderung beruht insbesondere darauf, dass ich mir mehr Abwechslung bei den Rennen verspreche und wir mit den Protagonisten ein kleines bisschen mehr über den Tellerrand sehen könnten. Andere Bahnen, andere Bedingungen.

Die Regelwerke bleiben dabei unberührt genau wie die Monatgstermine, die am Raceway schon seit Jahren so geplant sind.

Von daher ändert sich außer der Location nicht wirklich viel und ich kann allen denjenigen, die die Räumlichkeiten noch nicht kennen nur versprechen, dass ihr euch wohlfühlen werdet!

Eine tolle und anspruchsvolle Bahn in edlem Ambiente mit viel Platz fürs Schrauben und Quatschen erwartet euch – besser geht nur schwer!

Ich hoffe, ich sehe euch alle und vollständig bei den zukünftigen Terminen des Ra-Do-Raceways beim SRK.
Ein Termin ist bereits eingetragen: Wir sind am 19. November 2018 mit den Scaleautos zu Gast bei Slotracing Kassel e.V.

Vorher werden wir aber die Gruppe C in die neue Saison bringen: am 29. Oktober gehts am Ra-Do-Raceway zum 1. […]

2609, 2018

Geschichten von Geschenken und Trainingsweltmeistern

26. September 2018|Aktuelles|2 Kommentare

Eine Bestzeit führt zur Poleposition. Multipliziert man diese mit der Anzahl möglicher Runden im festgelegten Zeitfenster, so ist die Summe unter Berücksichtung des Parameters Fehlerfreiheit ein Sieg.  Eine einfache Formel und doch so schwer zu lösen.

Hallo Freunde des holzbeplankten Kreiselverkehrs.
Der gestrige Abend war ein lustiger, auch wenn er ohne BERNIE inkomplett erschien – für mich zumindest. Warum? Weil ich neben seiner Anwesenheit bei Rennen die Hilfe bei der technischen Abnahme schätze. Nicht zuletzt auch deshalb, weil er immer gut ist für einen Spruch, ein weiteres Bier und eine Extrawurst in doppelter Hinsicht… so schön kann Tirol doch gar nicht sein? =)

Mit 11 Startern bestehend aus drei Basic- und vier Pro-Piloten war die Bude kuschelig voll. Neben den gewohnten Serienstartern war auch erneut der amtierende Basic-Meister CHRIZZ anwesend, der sich vorgenommen hatte, den Wanderpokal für die nächsten paar Monate angemessen zu verteidigen. Auch PETER war erneut Willens und bereit, einen Angriff aufs massive Leichtmetall in Form des Pokals zu wagen. Neben ihm sollte JOACHIM das Trio komplettieren, um eine dreiviertel Gruppe in der Basic Serie an den Start gehen lassen zu können. JOACHIM war erstmalig beim letzten Lauf vor der Sommerpause mit einem Leihwagen der Gruppe C unterwegs und war ähnlich wie PETER und CHRIZZ recht „unbelastet“ durch gefahrene Trainingsrunden. Dazu kam noch die Situation eines Basic-Porsches, der aufgrund abweichender Regelwerke völlig neu […]

Mehr Beiträge laden

LETZE ERGEBNISSE

Schnellzugriff