Home

Home
Home2017-09-15T19:06:34+02:00
105, 2019

Zeit der Veränderung? Scaleauto Lauf 3

1. Mai 2019|Aktuelles|3 Kommentare

Warum eine Viper nicht automatisch schnell sein muss und warum weniger manchmal einfach nur weniger ist – Geschichten aus der Gruft oder Zeit für eine Veränderung.

Moin zusammen.
Der vergangene Rennabend war (zumindest für mich) wieder mal ein spannendes Rennen, bei dem ich einiges an Schweiß und Blut opfern musste, um mich gegen die Masse an schnellen Fahrern durchzusetzen.
Gelungen ist mir diese nur mäßig, denn somit fand ich mich mit meinem (mit Abstand schönsten) 991 nur im Mittelfeld wieder. ;o)
Aber von vorn:
Die Bahn war bedingt durch mein Desinteresse und dem Rückschlag im OPH lange nicht mehr in Betrieb. Das letzte Mal halbherzig am 25. März, da an diesem Abend andere Spielzeuge zur Verfügung standen.
Erstaunlich für mich war, wie stark das Grippniveau in dieser Zeit nachgelassen hatte! Ursachen können hier im Grunde nur durch massiven Pollenflug in Verbindung mit einer offenen Kellertür gesucht werden, denn anders kann ich mir diesen Grippverlust nicht erklären.

Freifahren nutze NULL, die Rundenzeiten lagen im hohen 9er Bereich, quasi unfahrbar! Also musste die Bahn kurz vor Rennbeginn mit Glue erstmalig nachbehandelt werden – ich kann mich nicht erinnern, dass wir diese Prozedur seit Einsatz von Moosgummi jemals machen mussten…?
Da auch die Spritze und eine fertig angesetzte Mischung irgendwo im schwarzen Loch des OPH verloren ist, muuste etwas improvisiert werden. Das Ergebnis war aber kaum vom gewohnten Gripp zu unterscheiden, auch wenn die Mischungsverhältnisse […]

2803, 2019

Terminankündigung 2. Quartal

28. März 2019|Aktuelles|3 Kommentare

Zeit des Erwachens! Auch wenn die Umstände zum Hobby sich nicht geändert haben, geht es nun am Ra-Do-Raceway weiter.

Vorab möchte ich mich bei allen denjenigen Bedanken, die mich mit Geschenken in Form von Nützlichem und Genüsslichem beglückt haben. Letzeres wurde am letzten Montag (Gott sei Dank) in großen Teilen auch schnell wieder vernichtet, so dass keiner sich Sorgen über den möglichen Alkoholismus machen muss! ;o)

Zugegeben ist bei mir i.S. Rennbahn etwas die Luft raus. Jedoch hat der vergangene Montag dazu beigetragen, die Bahn wieder zu eröffnen und unsere Serien wieder an den Start zu bringen.
Videospiel und Flipper sind schön, ersetzen aber nicht das Slotracing – jedenfalls bei mir nicht. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich die übliche Geräuschkulisse der Schreihals-Fraktion und das „Gesicht zur Bommel gebunden“ vermisse. =)

Ostern steht jedoch vorerst vor der Tür, deshalb steigen wir in die laufenden Serien erst nach diesen Feiertagen bzw. nach den Ferien ein.
Aufgrund der Problematik im OPH wird die Saison 2019 statt wie angekündigt von sechs auf fünf Rennen pro Serie gekürzt.

Um mit den REVOSLOT auch eine Ausfahrt zu ermöglichen, werden wir ein Einzelrennen Ende Juni kurz vor den Sommerferien fahren. Ich hoffe, das bis dahin jeder einen entsprechenden Radsatz sein Eigen nennen kann und dass die Beteiligung trotz „mangelnder Professionalität“ ein angemessen großes Starterfeld findet.

Außerhalb der Renntermine biete ich am Mittwoch, den […]

1001, 2019

Brötchen gewinnt!

10. Januar 2019|Aktuelles|1 Kommentar

Das Neujahrsrennen auf den „historischen MINI-Z ist Geschickte. Wider erwarten waren am vergangenen Montag sechs Team respektive 12 Piloten für die Neujahrsschlacht am Start.

Wenn das Jahr mit dem Start des Neujahrsrennen so gut beginnt, kann man für die weiteren Rennen freuen, wenn die Beteiligung weiteren Zuspruch findet. Neben den üblichen Verdächtigen fand sich auch ROBSE ein, der erneut sein Talent am Drücker zeigte.
Bei regelmäßigem Besuch am Ra-Do-Raceway dürfte er innerhalb kürzester Zeit um Podiumsplätze mitkämpfen, wenn nicht, auch „schlimmeres“ ;o)
Mit dem gebauten Porsche 962 von Team-Mate GLASER-JÜRGEN war zwar gegen die schnellen Mazda 787 kein Kraut gewachsen, um so erstaunlicher waren aber die Rundenumläufe mit diesem betagten Auto bei gleichzeitig fehlender Streckenkenntnis – „Reschpekt, mein Liaba!“ würde Gerhard Polt sagen.

Die gemeldeten Team setzten sich wie folgt zusammen:

Team Brötchen – STOCKI & MAXX
Team Glasbruch – JÜRGEN & ROBERT
Team Schreihalz – ALEX & WERNER
Team Batschkapp – FIURY & SVVEN
Team Ess& Beh- STIWI & BERNIE
Team Pisstonsau  MARCOWITSCH & REINZ

Für den Beginn bedeutet dieses, dass zwei Teams zum Startbeginn Pause haben und nicht in den Genuss einer Startampel kommen können. Da die Platzierungen durch ein Qualifying bzw. durch Wünschen der Startaufstellung nach Leistung durchgeführt wurde, suchte sich das Team Brötchen „Spur 6“ aus. Der Hintergrund war, dass möglichst viel Gripp in den vorangegangenen Stints aufgefahren würde, um richtig attackieren zu können.
Irgendwann in diesem Leben lerne ich […]

Mehr Beiträge laden

LETZE ERGEBNISSE

Schnellzugriff