Home

Home
Home 2017-09-15T19:06:34+00:00
1206, 2018

Die Sommerpause war schneller da, als geplant

12. Juni 2018|Aktuelles|2 Kommentare

Wer hätte das gedacht – der vergangene Montag war der letzte Rennabend vor der langen Sommerpause! Das Finale der Gruppe C wurde in den September verschoben.

Ich gebe zu, ich werde mehr und mehr schreibfaul. Diese Nachlässigkeit ist neben der knappen Zeit, die ich dazu finde auch in mittlerweile mangelnder Motivation begründet. Die grauen Zellen wollen einfach keine schlauen Texte mehr verfassen und bevor ich wieder jemandem auf die Füße trete, lasse ich es lieber; daher ist der Bericht hier in Wirklichkeit gar keiner, sondern nur durchformulierte Überschriften des vergangenen Abends. =)
Somit sei nur kurz und knapp ohne Anspruch auf Vollständigkeit erwähnt, dass ich aus meiner persönlichen Sichtweise den 4. Lauf der Gruppe C sehr unterhaltsam fand! Insbesondere die 1. Startergruppe brachte allerlei Unzulänglichkeiten hervor und das nicht nur auf der Piste, sondern durchaus auch abseits von selbiger.

Allen voran hat mir MARCOWITSCH wieder richtig Freude bereitet. Seine Uffgereechtheit bringt Unterhaltung und Spaß an den Ra-Do-Raceway, insbesondere dann, wenn er obendrein all die Fettnäpfchen mitnimmt, die man für 10 Grillfackeln braucht, damit sie richtig gut schmecken…ihr wisst schon…=)

Neben diesem unterhaltsamen Kabinettstückchen gab es erneut ein neues Gesicht an der Bahn: JOACHIM, ein regelmäßiger Fahrer bei SFF und fleißiger Helfer in den gerade entstehenden  Räumen des Vereins „Slotracing Kassel“ nahm den Raceway das erste Mal unter die Räder. Das sogar mit einem nicht ganz unbekannten […]

1505, 2018

Gruppe C Super Cup Lauf 3 – Nie so wenig, nie so viel

15. Mai 2018|Aktuelles|1 Kommentar

Das ist die Geschichte von Trainingsweltmeistern, nie erreichen Rundenweiten und der historisch geringen Teilnahme seit Bestehen des Ra-Do-Raceway-

Ford C100

Moin Zusammen.
Der gestrige Abend war ein spannender, wenn auch von der Anzahl der Teilnehmer ein ziemlich unterbesetzter. Die Gründe hierfür sind breit gestreut. Einige bauen Häuser, andere helfen dabei, noch andere helfen nie (jaha, ich meine mich damit!), wieder andere haben andere Verpflichtungen innerhalb der Familie und dann gibt es noch die, die gar nicht wissen, dass gestern ein Rennen war! ;o)
Ist es schon Zeit für eine Sommerpause? Lässt das Interesse am Hobby kontinuierlich nach oder war es nur ein unglückliches Zusammenkommen von Faktoren, die diese Unterbesetzung zustande kommen ließ? Ich glaube, es ist von allem etwas dabei.
„Von allem etwas“ bekam diesen Abend auch MARCOWITSCH, der sich über den Bastel-Kanal bei Threema ja schon in Szene gesetzt hatte mit einem drei Zehntel schnelleren Auto. (Jetzt bekommst Du den faux pas, der keiner war nochmal uffs Brot, mein lieber MARCOWITSCH! ;o)  )

Übertrieben hatte er allerdings damit nicht: sein neu gebauter Joest-962 im Blaupunkt-Kleid als Pendant zu REINZ’ens Einsatzwagen war schnell, wenn nicht sogar sehr schnell. Ein theoretisch siegfähiges Auto, ja wenn da nicht wieder „Uffgereechtheit, Ungemach und Ehrgeiz die hoch gesteckten Ziele zunichte machen würden.

Immerhin musste ALEX in seinem Rosa 962 20 Gramm, MAXX im C9 15 Gramm und BERNIE in seinem reaktivierten […]

105, 2018

(Ver)Geschenkt! Der 3. Lauf zur Scaleauto-Meisterschaft

1. Mai 2018|Aktuelles|2 Kommentare

Manchmal hat man Glück, manchmal hat man Pech. An diesem Abend war für jeden Starter etwas dabei.
Bärenstarker Quali-Auftritt von REINZ und MARCOWITSCH

Moin Zusammen.
Zugegeben hatte ich ein paar mehr Starter an diesem Montag erwartet, da der 1. Mai im Anschluss des Rennabends lag und daher keiner am nächsten Tag arbeiten hätte müssen, doch manchmal kommen andere Dinge dazwischen.

Mit acht Teilnehmern waren wir aber nicht wirklich unterbestezt, so konnten wir etwas entspannter den Rennabend bei Peperoni-Spießen und Bratwürstchen angehen.
Somit gingen wir mit etwas Verspätung ins Rennen, dabei wurde auch gleich der neue Renn-PC getestet, denn wir hatten ja bekanntlich beim letzten Rennen einen Totalausfall der Zeitmaschine.
Dem gewohnten Auge von BERNIE fiel natürlich sofort auf, dass die Farbwiedergabe und die Auflösung des „Grids“ nicht seinem gewohnten Bild entsprach. Auch fehlten noch die audiophilen Untermalungen und der Countdown bei den Restarts – im Grunde aber Kleinigkeiten, MAXX gelobt Nachbesserung.

Viel beachtenswerter war, dass dieses Mal REINZ mit einem neu gebauten Wagen besonders schnell unterwegs war – jedenfalls im Quali. Er schaffte erstmalig den Sprung in die Top-4 – Gruppe! Auch sein Team-Mate MARCOWITSCH war mit dem neu gebauten 997 schnell unterwegs, doch für die Topgruppe spuckte MAXX ihm als letzter Qualifikations-Starter noch in die Suppe – schade!

CHRIZ, der Neuzugang aus der digitalen Welt der carreraverzauberten Kreisfahrer war erfreulicherweise wieder dabei – und das sogar mit einem eigenen Auto. Offensichtlich […]

Mehr Beiträge laden

Schnellzugriff