bgpilots - Homeclouds back - Homeclouds middle - Homemarc - Homera do - Homestiwi - Homemaxx - Homestocki - Homefiury - Homefelix - Homeraceway - Homefabienne - Homebernie - Homeglaser - Homereinz - HomeCarsten2 - Homesvven - Homealex - Homewerner - Homeclouds front - Home

Home

Home
Home2017-09-15T19:06:34+02:00
1311, 2019

BMW M1 ProCar – erste Benchmark

13. November 2019|Aktuelles|6 Kommentare

Das Testrennen zeigte erste Erkenntnisse zu einem möglichen Rennmodus und erstmalig komisches Verhalten der Zeitnahme. MARCOWITSCH schickt sich an, den üblichen Verdächtigen nun den Rang abzulaufen.

20191111 225947 300x146 - BMW M1 ProCar - erste BenchmarkGuten Tag zusammen.
Ist denn schon Karneval, oder was? Der 11.11.2019 stand ganz im Fokus neuer Erkenntnisse – vor allem, was die Funktionalität der Zeitnahme und der auftretenden Fehler anbelangt. Gut, dass wir vor dem ersten Wertungslauf dieses Testrennen ausgetragen haben, denn so konnte man einerseits das eigene Fahrzeug am Kontrahenten messen und andererseits über ein geändertes Startprozedere philosophieren.

Zugegeben gab es nach dem Rennen fast mehr Fragezeichen als davor, dieses lag allerdings daran, dass die Zeitnahme das Feld durch Fehler bei der Ausführung mächtig durcheinander gewürfelt hatte.

Warum?

MAXX wollte nach ALEX Vorschlag den Abend durch zwei Durchläufe etwas abwechslungsreicher gestalten, was ihm auch gelang. Allerdings weniger durch die zwei Durchgänge, sondern mehr deshalb, weil die Zeitnahme irrsinnige Dinge nach dem ersten Durchlauf zeigte. Das Programm rundete Zeiten, addierte mehr oder weniger die Kommastellen auf und verweigerte die Stromzuführung beim Start der 2. Gruppe im zweiten Durchgang, obwohl die Zeit sichtbar für Jeden runter tickte. Nanu? was war denn da los?
Offensichtlich war der Zusammenhang irgendwo in den Einstellungen zu suchen, denn der zweite Durchgang wurde „ohne Ampelstart“ gezeigt, jedoch war dieses dann nicht der Fall!
Die gefahrenen Ergebnisse sind daher nur verzerrt lesbar, jedoch konnte man an diesem Abend schon einen Vorgeschmack dazu […]

910, 2019

Schweiß, Blut und Tränen – Scalelauto Finale 2019

9. Oktober 2019|Aktuelles|2 Kommentare

Scaleauto Finale 2019 – ein herausragender Abend, wie es ihn schon lange nicht mehr mit einer derartigen Spannung gegeben hat. BERNIE fehlte, da hat er was verpasst!

Finale Scaleauto 2019Guten Abend zusammen.
Es ist gerade noch Mittwoch, Tag zwei nach benanntem Rennen und ich resümiere ein paar Dinge vor mich hin, obwohl mir gar nicht danach ist. Trotzdem ist es doch wichtig, dass man seinen inneren Schweinehund überwindet, um zu diesem spannenden Abend ein paar Zeilen zusammenzuschreiben!

Warum?
Weil es zu allererst einmal festzuhalten gilt, dass unser letzter Zugang seinen Einstieg ins Hobby mit einem Seriensieger unterstrich. Gemeint ist PETER – Pete, the one and only, der im zarten Alter von 60 Lenzen das erste Mal einen Drücker in die Hand bekam und sofort Feuer und Flamme für das Thema Slotracing war.
„Was meine Augen sehen, können meine Hände.“ Ein Zitat aus Peters Mund, welches er mit dem Sieg der Rennserie unterstrich. Auch wenn er selbst unseren Wanderpokal als „Loser-Trophae“ bezeichnet, weil er der Meinung ist, dass er kaum Gegner gehabt hatte, bleibt doch einerseits festzuhalten, dass da noch weitere Namen draufstehen, die zu seiner benannten Kategorie keinesfalls gehören und andererseits man zudem wertschätzen sollte, dass er trotz aller Einstiegsprobleme, die wohl jeder hatte, immerhin an vier von fünf Rennen teilgenommen und damit seine Punkteführung ausgebaut hatte. Dieses ist schon allein gesehen eine Trophäe wert!

Vier von fünf […]

2509, 2019

Irgendwas is‘ immer, find‘ Dich damit ab!

25. September 2019|Aktuelles|8 Kommentare

Streng nach Bernd Strombergs Weisheiten fürs Büro könnte diese Überschrift auch allgemeingültig für Jürgens Einsatz am Ra-Do-Raceway stehen. Doch dieses Mal kam es anders – wenn auch nicht konsequent.

20190513 184142 300x146 - Irgendwas is' immer, find' Dich damit ab!Hallo und willkommen zurück bei den wundersamen Geschichten aus den Tiefen des Ra-Do-Raceways. Genauer gesagt befinden wir uns mit dem 4. Lauf des Gruppe C Supercups beim 1. Rennen nach der Sommerpause.
Da wir etwas hinterher hinken mit dem Abschluss der Rennen aus der Saison 2019 sind wir also noch nicht ganz angekommen bei der neuen Rennserie BMW ProCar 2020. Die kommenden Wochen werden wir aber die verbleibenden Läufe fahren, damit wir im November mit der neuen Serie starten können.

Nun aber zum vergangenen Abend: leider musste BERNIE diesen Lauf aus seinem Kalender streichen, was ihm den Kampf um den Titel nicht ganz leicht machen wird, sofern MAXX sich entsprechend platziert.
Mit acht Startern war es ein recht übersichtliches Feld, wobei es auch schlimmer hätte kommen können. FABIENNE aus der Dahlheimer Fraktion und PETER als Neueinsteiger waren neben den üblichen Verdächtigen mit am Start, womit wir zumindest zwei Startgruppen komplettieren konnten.
Zwischendrin gesellte sich auch wieder einmal JÜRGEN, der im Grunde viel zu wenig am Raceway anzutreffen ist.
Somit ging es erst einmal daran, die Piste frei zu fahren, denn die recht lange Standzeit seit den letzten Bastelrunden in der Sommerpause machten den Gripp zunichte.
Üblicherweise wird bei diesem Prozedere […]

Mehr Beiträge laden
da do raceway logo shadow - Home

LETZE ERGEBNISSE

Schnellzugriff