dsc_2601_800Moin zusammen.
aus gegebenem Anlass möchte ich die Gelegenheit nutzen, euch ein paar NEWS zukommen zu lassen.

Gestern hatte DiSo seine Bahneröffnung des Sauerlandring- Renncenters und ich hatte die Option, mit RAINER, NORBERT und ROLF vom SRC-Kassel nach Bestwig ins Sauerland zu fahren. Auch MARKUS war mit von der Partie, da ROLF seinen Sauerlandexpress in Form eines VW-Bus mit 7-Sitzen zur Verfügung stellte.

STAPPI fuhr im eigenen Auto, da er die Gelegenheit nutzen wollte, seinem ursprünglichen Heimatort einen Wochenendbesuch abzustatten.

Die Fahrt war an diesem Samstagmorgen nicht ohne! Schneechaos vom Feinsten. verschneite Autobahnen, stockender Verkehr, und LKW diesseits und jenseits der Straßen.

Unglaublich, wie viel Schnee im Hochsauerland so fallen kann. Unsereins regt sich über schlappe 10cm Schnee auf, die irgendiwie zu “bewältigen” seien, jedoch war das, was dort an weißer Pracht runter gekommen war, nur mit Schneefräsen und massig Manpower zu bekämpfen!
In Jedem Ort wurde geschippt und gefräst, was das Werkzeug hergab. Aufgehäufte Schneetürme, die eine Höhe von knapp 2 Metern erreichten, waren keine Seltenheit – WAHNSINN!

ROLF ließ die Tatsache “ungünstiger Witterungsverhältnisse”  buchstäblich kalt und brauchte uns trotz mehrmaliger Rufe “DO THE WALTER” und “HANDBREMSE UND RUM” sicher ans Ziel.

Trotz des wirklich ungünstigen Wetters waren die Räumlichkeiten des Sauerlandrings gegen 1130 Uhr schon gut besucht, was sich bis zur Mittagszeit noch steigern sollte.
Unter vielen Slotracern aus dem überregionalen Raum fanden sich auch bekannte Slotracer, wie Frank Hermes, Uwe Schöler, Siggi Bleck, Thomas Resch, Andy Schimmel, Leo Müller und weitere bekannte Namen der Slotracing Szene ein.

dsc_2604_800 dsc_2598_800 dsc_2614_800

Vorläufig war an ein echtes Fahren nicht zu denken, es war einfach zu voll an den Fahrerständen.
Also haben wir erstmal die Gelegenheit genutzt, die Räumlichkeiten in Ruhe zu begutachten.
Neben den beiden 6-spurigen Rennbahnen – eine aus Holz mit 41 Metern und einer Carreraschine mit 28 Metern  – gibt es eine SNACKBAR und einen TEILESHOP.

DiSo hatte zur Eröffnung des Sauerlandrings für das leibliche Wohl gesorgt, was den einen oder anderen Besucher veranlasste, sich erstmal als BUFFET-FRÄSE” zu beweisen. Namen werden aus Gründen der Verschwiegenheit nicht genannt, :o)
Meinereiner hatte sich mit 12 -15 Gläschen Prominentensprudel (Sekt) versorgt, wozu dann noch essen? :o)

Grundsätzlich kann man jetzt schon sagen, dass das Renncenter ein Ambiente mitsich bringbt, in dem man sich wohl fühlt. Es hat massig Arbeitsplätze, Steckdosen für jeden Sitzplatz, eine Gammelecke mit TV und insgesamt sind auch die Platzverhältnisse sehr großzügig.

Die Carrerabahn ist mit Liebe zum Detail dekoriert, bei der Holzbahn legte Dieter Sommer wert auf reine Technik und professionelles Ambiente ohne Deko-Schickschnak, dafür mit einer eigens angefertigten “Fototapete”, die das nötige Raceflair vermittelt
Somit kommt jeder auf seine Kosten.

dsc_2599_800 dsc_2611_800 dsc_2603_800

Die Carrerabahn war an diesem Tag vorwiegend vom “Nachwuchs”, den jüngeren Gästen belegt, sodaß wir dort nicht gefahren sind.

Irgendwann wurde dann aber ein Testrennen mit MINI Z auf der brandneuen Holzbahn mit 10 Piloten gestartet, sodaß man dann in den Genuss einiger Runden auf dieser schnell zu fahrenden Piste kommen dürfte.
Um Staub auf der nagelneu gebauten Bahn etwas binden zu können, wurden an zwei Stellen doppelseitiges Klebeband aufgebracht.
Das Ergebnis des Rennens ist zwar nicht wirklich repräsentativ, weil man aufgrund der sich stetig ändernden Gripverhältnisse kein reelles Ergebnis erhalten konnte, jedoch war MARKUS wieder einmal gut aufgelegt und gewann das Rennen – WAS SONST?
Auch war die Kurzschlußfunktion bei Chaos irgendwie genau andersrum von der Funktion, was die Autos etliche Meter weit ausrollen ließ.

dsc_2606_800

Nun, das sind natürlich keine Dinge, die eine Aussage über eine Bahn in der 1. Stunde prägen können. Staub ist das Übel eines Neu/Umbaus, den jeder Bahnbetreiber kennt und Grip muss aufgefahren werden, das weiß man.
Denn der Sauerland-Ring macht jetzt schon richtig Laune! 41 meter dürften in Kürze zwischen 7 und 8 Sekunden pro Umlauf zu schaffen sein, das zeugt von großen Kurvenradien und einem flüssig zu fahrenden Layout.

dsc_2605_800 dsc_2610_800 dsc_2613_800

Insgesamt hat mir der Tag am Sauerlandring wirklich spass gemacht! Auch, wenn ich nicht so der Slotracing-Reisende bin, hoffe ich, wir kommen dort mal öfters hin, weil mir das gesamte Center  wirklich gut gefällt.

Die andere Info geht nur bzgl. des MINI Z – Regelwerks an die, die nicht wissen, wo sie suchen sollen. Ich habe hier unter “Reglements” mal die aktuellen pdf’s eingefügt, somit solltet ihr informiert sein. =)

Achso: da ich gerade dabei bin: am 18. September findet beim SRC-KASSEL ein Lauf zur MINI Z Mitte statt. Wer dort mitfahren und sich überregionalen Slotracern stellen möchte, sollte sich das “MINI Z – FIGHT REGLEMENT” zu Gemüte führen.

 

Bis denne

MAXX