dsc_0015_800Andere Bahnen haben auch schöne Rennen, oder wie sollte man die Einleitung zu diesem Bericht beginnen…?
Da der Ra-Do-Raceway zu dieser neuen Rennserie kein Rennen austragen wird, es mir aber trotzdem erwähnenswert erscheint, ein paar Zeilen darüber zu schreiben, verfasse ich hier mal einen kurzen Abriss zum Verlauf.

Die DTM nach DTSW – Regelwerk ist ein erster und deutlicher Schritt zu Rennserien, die nach überregionalem Reglement ausgetragen werden – genauer gesagt hat die Kasseler Slotracingbande um den Ra-Do-Raceway sich einen speziellen Fahrzeugtyp aus der DTSW rausgepickt, da die zu erwartende Starterzahl zumindest regional nicht in deutlich zweistellige Zahlen steigen würde und damit die Wertung durch die vier Klassen der DTSW nicht zu stark auseinander gerissen wird.
Demnach haben wir uns auf die Klasse 1b des Reglements beschränkt, zudem sind ausschließlich DTM-Fahrzeuge zugelassen, um das Starterfeld realistischer darstellen zu können.

Da der Aufwand zum Bau eines solchen Fahrzeuges nicht unerheblich ist – es werden hohe modellbauerische Arbeiten, wie das voll ausgestaltete Interieur und eine möglichst perfekte Detailierung in allen Bereichen abverlangt – sind an diesem ersten Rennabend doch sieben Piloten am Start gewesen.
Im Hinblick auf die noch im Bau befindlichen Autos einiger Piloten und dem “verhindert sein” zum 1. Lauf, kann man aber doch davon ausgehen, dass wir 10-12 Starter haben könnten, wenn alles zusammen passt.

Wer das Regelwerk kennt, weiß, dass nicht nur das Rennen zu einer guten Platzierung im Gesamtklassement entscheidend ist, sondern dass auch das Auto in möglichst perfekter modellbauerischer Leistung durch eine Concours-Wertung mit ins Ergebnis fließt.

dsc_0010_800 dsc_0009_800 dsc_0011_800 dsc_0012_800
STIWIs Alfa 155 V6 MAXXens Opel Astra BERNIEs Mecedes CLK STAPPIs c-Klasse MERCEDES
dsc_0013_800 dsc_0019_800 dsc_0024_800 dsc_0014_800_01
STOCKIs Opel Astra CHRISTIANs Mercedes CLK BERNIES ALFA 155 V6 NORBERTs Mercedes CLK

 

Da wir in “Slothessisch Sibirien” keine offiziellen Juroren vorhalten können, übernehmen den Concours unsere beiden überregional aktiven Slotracing-Piloten STAPPI und BERNIE, da sie entsprechende Erfahrungen mit der Bewertung ihrer Autos haben.

Die Concoursbewertung:

BERNIE 19 Punkte
STOCKI 18,5 Punkte
CHRISTIAN 16 Punkte
MAXX 19,5 Punkte
STIWI 20 Punkte
NORBERT 19 Punkte
STAPPI 19,5 Punkte

Vor dem Rennen wurde durch STAPPI noch ein Fahrzeug zum “Best of Show” gewertet. Diese Ehre sollte STIWI mit seinem wunderschönen ALFA 155 MARTINI zuteil werden, ein top gebautes Auto und ausserdem bisher der Einzige, der 20 Punkte aus dem Concours mitnehmen dürfte.

dsc_0028_800 dsc_0023_800

 

Nach einem einminütigen Qualifing ging es dann ins Rennen. BERNIE zeigte mit der Pole schon einmal mit einer 6.2er Zeit, wohin die Reise gehen wird, doch er wurde vom Pech verfolgt. Neben einigen Abflügen haute es ihm mehrfach die Sicherung aus dem Regler, da die 30 Ampere Netzteile nicht zimperlich mit Elektronik sind, wenn “unvorhergesehene Dinge” während des Rennens passieren.

STOCKI, CHRISTIAN und NORBERT aus der ersten Startergruppe hatten die zweifelhafte Aufgabe, die Spuren nach der Trainingspause erstmal wieder frei zu fahren und fuhren daher mit leichtem Handycap ihr Rennen.
STOCKI konnte sich in der ersten Hälfte des Rennens deutlich von den beiden SRC-lern absetzen, doch er begann auf der recht schnellen Spur 3, während seine Kontrahenten mit den langsameren Spuren 1 und 2 ihr Rennen starteten.
Diese Tatsache verzerrte ein wenig den vermeintlichen Vorsprung von mehreren Runden, den zum Ende ging es für STOCKI aif die Außenbahnen und damit auf die schwierigen Spuren.
NORBERT konnte seine Bahnkenntnisse zum Ende des Rennens ausspielen und gewann den Lauf vor STOCKI.
CHRISTIAN leidete permanent unter mangeldem Grip, was mehrere harte Abflüge zur Folge hatte. Mit einem Abwurf sämtlicher Anbauteile seines Mercedes CLK beendete er das Rennen noch hinter STOCKI, was ihn an das Ende des Gesamtklassements verweisen sollte…so sollte man nicht mit den aufwendig gebauten Boliden aus einem Rennen gehen, es steckt einfach zuviel Arbeit drin!

In der 2. Gruppe tummelte sich der Rest der glorreichen Sieben.
BERNIE, STAPPI, STIWI und MAXX als 4.-Platzierter aus der Quali nahmen ihr Rennen allerdings nicht wesentlich vorsichtiger unter die Räder. STAPPI fuhr zu Beginn recht ungestüm mit seinem C-Klasse Mercedes um den Kurs und erhielt als “Belohnung” mehrere Abflüge, räumte bei der Gelegenheit auch des öfteren einen Kontrahenten mit ab.
Diesen Vorteil machte sich MAXX mit einem doch deutlich langsameren Auto zu nutze und führte das Feld bis weit in die 2. Hälfte des Rennens an. Wenig Fehler und vorausschauendes Fahren waren hier die richtige Strategie.
STIWI kam mit seinem ALFA nicht so recht auf Zeiten, der er startete auf Spur 3 und musste für seine Konkurrenz die Strecke reinigen.
BERNIE mit seinem CLK war offensichtlich in einer anderen Klasse unterwegs. Mit seinen Rundenzeiten von tiefen 6er Zeiten konnte kein anderer Pilot mit Ausnahme von STAPPI mithalten. Doch ein paar Abflüge gepaart mit einem Defekt am Regler sollten ihn zuerst ganz nach hinten ins Feld verweisen, doch nachdem klar war, dass man mit seinem Regler nicht während der Fahrt die Bremse verstellen sollte (weil plötzlicher Sicherungsverlust), blies er zum Angriff und fuhr auf Spur 3 die absolute Bestzeit von 6,163 Sekunden.
Mit dieser Attacke ging er an STIWI und dann fast noch an MAXX vorbei, doch nach 6 Stints ist (gottseidank) auch das Rennen am SRC zu Ende, sodaß sich MAXX noch auf den zweiten Platz retten konnte.
STAPPI hatte zwischenzeitlich sein Rennen gefunden und fuhr im letzten Drittel Kreise um MAXX, der dem nichts entgegenzusetzen hatte. Die Performance seines OPEL Astra lag deutlich unter der von STAPPIS C-Klasse (von BERNIES erst gar nicht zu sprechen) hier wird MAXX ein, wenn nicht zwei Briketts nachlegen müssen.

Das erste DTM-Rennen nach DTSW-Regelwerk gewann somit  STAPPI  vor MAXX und BERNIE…APPLAUS APPLAUS

Vielleicht bekomme ich ja noch die tollen und professionellen Fotos vom Gewinner des Abends…dann würde der Bericht auch etwas farbiger. Cool

In die neue Punktetabelle muss ich mich erstmal einarbeiten, sie erscheint in den “STANDINGS” in Kürze.

Ich wünsche euch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch.

 

MAXX

dsc_0016_800 dsc_0017_800
dsc_0030_800 dsc_0018_800