marcus44_351Ja, liebe Leute, so ist das! Wo die Liebe hinfällt, wird festgebunden, angeleint, geknebelt und kurzgehalten!
Der liebe Marcus traut sich nun nach vielen Jahren des Glücklichsein in den Bund der Ehe und verschwindet damit vom Angebot in der Frischfleischtheke!…Na gut, es gibt mit Sicherheit frischeres Fleisch, als ihn, doch der Markt an attraktiven, dynamisch und vor allem gutaussehenden jungen Männern wird nun dünner! :o)

Dieses ist natürlich ein willkommener Anlass, seine letzten Tage im Junggesellendasein ein wenig zu feiern, Onno hat sich über die bessere Hälfte von Marcus die relevanten Handynummern stibitzt und ihm eine (hoffentlich) gelungene Abschiedsparty vom freien Leben organisiert.
Da Marcus von alledem erstmal nichts ahnte, er jedoch hier und da was munkeln hörte, machte ihm das Angst. Bei den Stichworten: “Du, denk an das Kostüm und die Farbe” wurde ihm immer mehr Bange, es wurde wild spekuliert, ob er nun auf die Documenta als BLASEHASE oder Bärchi verkleidet durch die Innenstadt ziehen musste…je näher der Tag kam, umso nervöser wurde er. Täglich wurde die Bibel zuhilfe genommen, um mit Gottes Kraft einen nicht zu peinlich-schweren Tag erleben zu müssen…Er scheint ja seine Freunde genau zu kennen!?

marcus6_800Aber da wir keine Kameradenschweine sind – jedenfalls nicht alle LOL , entwickelte der Tag sich doch ganz anders, als Marcus es befürchtete.
Es ging nämlich auf die Kartbahn, um mal vom Alltagstrott “SLOTRACING” abzuweichen, und das war ein Riesenspass!
Nicht nur, das Marcus als Junggesellenverabschieder erstmal eine Runde auf einem 12″ Kinderfahrrad mit kaputter Gabel mit Helm drehen musste, auch das anschließende Rennen sollte es in sich haben! Vorne an der Spitze wurde um Millisekunden gekämpft…ööhhm, also genauer gesagt kämpfte BERNIE damit…die Anderen waren froh, ohne Blessuren und GPS um die Strecke zu kommen. :o) Dreher hier und da warfen das Feld ein wenig durcheinander, zu alledem konnte aber AHLI GARNICHTS! (insider..lol)
Nach dem Rennen wurde dann auch schnell der Fittnesszustand der einzelnden “Probanden” sichtbar…ein Kartrennen über knapp 30 Minuten sollte doch bei vielen DEUTLICHE Spuren hinterlassen: neben Prellungen und Quetschungen, waren auch Konditionseinbrüche im intensivstationären Bereichen zu beobachten, MAXX z.B. wünschte sich eine Herz-Lungenmaschine zwecks Wiederbelebung des Restkadavers! (Fiury deine Cola hat mir das Leben gerettet)
marcus1_800Ahli hingegen semmelte mit Onno zusammen die Karts dermassen in die Bande, dass beide auf “T-Cars” umsteigen mussten. Im Grunde war das wahrscheinlich nur eine versteckte Aktion gegen die bevorstehende konditionelle Ohmacht in den Karts!  Ahli konnte aber natürlich nichts dafür, das “war schon kapput” könnte sein neuer Standardspruch sein!

Bernie auch unter den Teilhabenden zeigte aber allen anderen Jungs erstmal, wo der Frosch die Locken hat und zimmerte um den Kurs, das es qualmte! Demnach gewann er auch dieses kleine Match und überrundete sogar noch in der letzten Runde den 2. platzierten! GEHT JA GARNICHT! dachte sich MAXX und klatschte mal “freundlich” hinten rein…immerhin gebührt hier Respekt vorm Alter…Bernie kennt das offenbar nicht!
Appropos Alter: Der Veteran im Feld Heinrich überraschte mal wieder das ungestüme Jungvolk mit einer guten Platzierung und garnichtmal soo konditionellen Einbrüchen! RESPEKT an HENNER! 59 Jahre und kein bischen langsam! werder im Schlitz noch auf der Piste!

marcus3_800Nach dem Rennen galt es, die leeren Mineral- und Ballaststoffspeicher wieder aufzufüllen und so traf man sich in einem Tex/Mex-Restaurant zu Enchiladas, Steak und Cocktails für entspanntes Geplauder.
da Marcus an diesem Tag mit seinen Mutmaßungen auf dem Holzweg war, ging es natürlich noch auf Selbige, nämlich auf Henners Scharfenstein-Raceway und es wurden ein paar Runden gedreht…nur gedreht? Weit gefehlt! Onno öffnete seine Schatztruhe, doch was da zum Vorschein kam, trib dem Einen oder Anderen die Schamesröte ins Gesicht! Nicht, weil ONNOs Modelle so scheppich waren, sondern weil man seine eigene dann doch lieber im Koffer gelassen hätte! Ein Traum an Modellbau und Scaleracing. Nicht nur, dass diese Autos super aussahen, sie waren “nebenher” auch noch schnell wie das Messer! Ich denke, da ist unsere Rotte noch weit von entfernt…es muss aber auch bessere geben, sonst hat man ja kein Ziel! Leider habe ich nicht EIN BILD von den Autos, sodaß wir warten müssen, bis ONNO nochmal vorbeikommt. 🙁

Gegen 00:00 Uhr musste sich dann der Author dieser Zeilen entfernen, Kopfschmerzen plagten ihn neben den zugezogenen Blessuren durch das Karting.

Rundherum ein toller Tag, der wohl allen Laune gemacht hat…können wir eigentlich öfter mal machen und geheiratet muss ja auch nicht jedesmal werden und Bernie bekommt Strafblei ins Kart!

Mein lieber Marcus, zum Schluss nochmal ein fettes Danke für deine Spendierhosen an diesem Tag (das musste nicht sein und war auch nicht so gedacht!)

Ich wünsche euch Beiden das Beste und dass ihr euren zukünftigen Lebensweg gemeinsam so gehen könnt, wie ihr euch das vorstellt.

Hier noch ein paar Fotos und vor Allem das Video:

https://ra-do-raceway.de/marcus.wmv

 

marcus2_800  marcus5_800  marcus8_800  
 marcus10_800_01  marcus9_800  marcus7_800