Alles richtig gemacht! So oder auch ganz anders könnte BERNIES Devise zum Finale des RSR-Cups lauten, denn mehr herausholen kann man wohl nicht!?
Hallo Jungs, der Sommer und damit die notwendige Pause des  Kreisverkehrs ist da! Mit den Finale und Abschlussrennen hat BERNIE (wieder einmal) gezeigt, wo Thor den Hammer schwenkt! Schwül-heißes Klima, gemischt mit den Ausdünstungen 10 kampfbereiter Piloten und dazwischen eine schon fast emulsionsartige Umgebung aus Bierdunst, Kola und verbrannter Bratwurst konnten dem Seriensieger nicht zusetzen.  Die wohlverdiente Siegertrophäe war im Grunde schon beim letzten Rennen mit den PORSCHE RSR Autos von BERNIE eingestielt, doch geschenkt gibts GAR NICHTS!…abgesehen von der Wandertrophäe, die m.M. nach seines gleichen sucht (ich hätte sie gerne, aber dazu muss ich besser werden) und nicht zu vergessen,  die im Anschluss stattfindenden Verlosung diverser Sachpreise…selbst dort konnte BERNIE nicht umhin, den 1. Preis noch obenauf zu ziehen! Ein PORSCHE RSR Scaleautodeckel, den UWE von AKSPIELE uns freundlicherweise als Preis überlassen hat!
Ein dickes Danke an dieser Stelle, denn den Applaus zu diesem “Sponsoring” dürfte er aufgrund Abwesenheit nicht gehört haben!
Ich schreibe jetzt nur noch das, an was ich mich erinnern kann: 
MATZE aus der verwegenen Dahlheimer Renntruppe konnte bei seinem Erstrollout mit seinem eigenen PORSCHE erstaunlich gut um den Kurs zirkeln. Die PORSCHES sind zwar nicht jedermanns Sache, doch MATZE fuhr bei seinem Erstlingswerk auf Anhieb eine Reichweite fast 150 Runden! Eine unglaubliche Leistung, wenn man bedenkt, wie diffizil an diesem Abend die Gripverhältnisse waren – super, MATZE, das machst Du nach dem Sommer gleich nochmal und zwar mit regelmäßiger Steigerung! ;o)
ALEX hat sich einen Scheißdreck Sandershausen zusammen gefahren. Somit machte er es MAXX auf den noch zu vergebenen 2. Platz nicht wirklich schwer.
Dieses hatte zur Folge, dass STIWI seine “Mittelmäßigkeit” abgeben dürfte und fuhr somit auf einen respektablen 4. Platz und seinem besten Ergebnis in dieser Serie!
FIURYS Gummibärchen scheint mittlerweile eine Generalüberholung nötig zu haben, denn 5.7er Zeiten vermisste man genauso, wie ein halbwegs angenehmes Fahrgeräusch. Trotz dieser Gebrechen schraubte er fas 155 Runden auf die geschlitze Platte. 
WERNER zeigte seinem RSR die Sporen, sodass seine persönliche Bestzeit an diesem Abend eine 5,705 auf dem Zeitentableau verzeichnete! Super, doch es lief nicht besonders rund: viele Abflüge, teilweise unverschuldet ließen seinen Durchschnitt auf eine 6.2er Zeit steigen. Somit wurde er in diesem engen Segment um 155 Runden auf Platz 7 durchgereicht.
NICO glänzte erneut mit Anwesenheit! Das muss ich schreiben, denn irgendwie habe ich ihn immer als “nicht anwesend” im Kopf, doch das stimmt zumindest bei unserem RSR Cup nicht. Ich glaube, ich muss mir den Jungen mal schnappen und eine Woche im Keller einschließen – bei Watt und Volt…ähh Wasser und Brot! :o) Zwischendrin fliegt er um den Kurs, sodass sich alte Hasen den letzten Zahn ausbeißen (3. Zähne zählen nicht 😀 ) und dann könnte man wieder meinen, der Handregler hat einen defekt…im Sommer, wenn wir basteln kommst du mal und dann ist Fleißarbeit angesagt. da muss doch noch was zu holen sein!?
Wen haben wir denn noch? Der Herr der Vernunft,  auch er kann sich määchtig uffreegen! ;o) Ja, wenn STOCKI einfach nicht vorbei kommt, weil NICOS RSR dermaßen schnell auf der Geraden und danach rausgeflogen ist, ja dann macht es dem Vater der Vernunft nicht gerade leicht, seinen Subtitle entsprechend gerecht zu werden! ;o)
Auch hier steckt die Krux in Spur 1. Nur gut, dass wir nicht viermal Spur 1 an der Bahn haben, was? …das wird irgendwann noch, mein lieber Junge…und wenns im nächsten Leben ist, ist das auch gut. Die Geduld hättest Du ja dazu, denke ich!? ;o)
…und dann war da noch  SVVEN! lange vermisst, selten gesehen, aber doch wieder erkannt. Dabei stimmt das gar nicht! Er ist bei den meisten Rennen immer anwesend, trotzdem hatten wir beie offenbar die Meinung, dass es lange her ist…? doof! Egal! Der “neue” RSR, der mal so gut das Laufen gelernt hatte, war an diesem Abend nicht wirklich fahrbar. Deslotten und Blümchen pflücken waren an der Tagesordnung. Auch hier wird wohl bald eine größere Inspektion nötig sein!
Die restlichen Zeilen spare ich mir, vielleicht gibts ja per Kommentar noch die eine oder andere Ausführung, ich habe zugegebenermaßen kaum was auf dem Schirm…nur dass BERNIE auch mit der Brechstange nicht zu besiegen ist!,,,jaja…
 
 Dafür lohnt es sich, zu gewinnen – 15 Kg pures Aluminium!
Danke an dieser Stelle an Chris von Flowcut, der mir diese Trophäe
wassergeschnitten und auch das Material gesponsert hat!

Ich wünsche Euch allen einen tollen Sommer und vergesst mir die LMP nicht zu sehr! der September ist schnell da und neben unserem Start in die 2. Saison des Gruppe C Cups gehts dann auch schon los mit den Le Mans Prototypen…wenn auch nicht gleich eine Rennserie…
Grüße vom Vizemaxx
Hier noch ein paar Bilderz:
       
 Gebückt…  aber nicht erniedrigt…  der Schlüssel zum Erfolg?  
     
 Da hilft kein…  Jammern….  Beten,,,  und Lamentieren! 🙂
       
 skeptisch….  hunrig…  ?…diebisch? nee, zu groß! ;o)