Der heutige Beitrag ist nicht der, den man gerne liest oder gar verfassen muss!
Theoretisch haben wir Sommerpause, von daher könnte man sowieso keine Aktivitäten am Ra-Do-Raceway erwarten…wenn es das aber nur wäre!?

Hallo da draußen…ihr da mit euren Masken, Hygieneauflagen und Sicherheitsabständen.
Es nimmt kein Ende mit der Diskussion rund ums  SARS-CoV-2 Virus. Wir haben uns am Raceway ziemlich genau das letzte Mal vor 18 Monaten getroffen und man könnte meinen, dass es jetzt irgendwie mal reicht!
Doch wer die Pandemie verfolgt stellt fest, dass wir in ein neues Zeitalter kommen, in dem Kuschelei auf engstem Raum risikobehaftet ist. Der Ra-Do-Raceway-Keller ist baubedingt für Rennevents einfach nicht geschaffen. Wenig Platz und die geringere Deckenhöhe machen den Raceway vermutlich per se zum Virenparadies. In Verbindung mit der noch ansteckenderen Delta-Variante sind auch doppelt Geimpfte weniger sicher vor Infektionen. Neueste Forschungen haben herausgefunden, dass selbst eine geimpfte Person genauso viel Viren ausstößt, wie ein Ungeimpfter. Bei älteren Virenvarianten war man hingegen sicherer, da die Virenlast auch bei infizierten, geimpften Personen deutlich geringer war. Die Deltavariante ist aber aktuell auf dem Vormarsch und verursacht innerhalb von nur vier Tagen bei einer infizierten Person eine Virenlast, die 1.200 Mal höher ist, als bei dem ursprünglichen Virus!
Das Risiko einer Infektion ist damit um ein vielfaches höher auch für Geimpfte – etwa zu vergleichen mit der Übertragung von Windpocken.

Da wir in Deutschland mit den Infektionszahlen “noch” relativ gut gegenüber anderen EU-Staaten um uns herum aussehen, könnte man oberflächlich allerdings zu einem anderen Schuss kommen. Jedoch hinken wir einfach etwas zur allgemeinen Entwicklung hinterher, was in diesem Fall ja gut ist. Wie explotionsartig sich das Virus aber wieder ausbreitet, sieht man an den Zahlen: wir sind aktuell bei 6.000 Neuinfektionen/Tag.  Das ist so viel wie wir letztes Jahr erst Mitte Oktober hatten. Wenn man sich an den Nachbarländern orientiert sieht man deutlich, was gerade auf uns zu rollt. Niederlande hat die Lockerungen zurück genommen, Frankreich hat schon mehr als 30.000 Neuinfektionen am Tag und wird mit einem der risikoreichsten EU-Reiseländer ausgegeben usw usf…

Nix Positives kann auch gut sein…

…aber eben nicht als Beitrag und wie es weiter geht.
Ich weiß: zu viel Schwarzmalerei im Text, aber es sieht einfach nicht danach aus, als könnten wir selbst mittelfristig betrachtet am Raceway irgend etwas veranstalten. Die Überlegung war einmal, nur doppelt Geimpfte teilnehmen zu lassen und nicht mehr als sechs Personen (zwei Dreier-Gruppen).
Aufgrund der hohen Virenlast in den ersten vier Tagen nach Ansteckung muss ich aber davon ausgehen, dass es nur mit dem Attribut: “doppelt geimpft” nicht ausreicht. Zusätzlich wäre ein Test notwendig und wahrscheinlich auch Mund-Nasenschutz – TROTZ vollständiger Impfung!

…und das ist so gar nicht meins! (noch nicht) Die Tests kann ich im Grunde nur ertragen, wenn es Spucktests sind (ungenauer) aber Fahren mit Maske ist für mich ein KO-Kriterium, das macht einfach keinen Spass!
Es sind keine rosigen Aussichten. Was zumindest aktuell bleibt, ist der Gang zu SRK. Mittwochs ab 19:00 Uhr ist die Bahn geöffnet, die Räumlichkeiten sind weitaus großzügiger, so dass man sich nicht zwingend auf den Füßen steht.
Klar, Hygieneauflagen gibt es auch dort, Maske tragen und Tests sind schon angesagt aber das Risiko ist geringer einzuschätzen, als am Ra-Do-Raceway…jedenfalls aktuell.

Ich habe gerade die Webseite vom SRK erweitert, es ist ab sofort auch dort möglich, Kommentare auf Beiträge zu verfassen. Aktuell habe ich dazu hier etwas verfasst.

Zum Trost habe ich noch ein paar alte Bilder rausgesucht. Da waren wir alle noch hübsch und schlank. =)

Grüße und hoffentlich doch mal auf Bald ;-(

MAXX