Der Ra-Do-Raceway schläft nicht mehr, aber so richtig wach wird er auch nicht…jedenfalls noch nicht!

Hello again. Long time no see, no read , no race.
Um gaaanz langsam wieder etwas ins Rollen zu kommen, habe ich darüber nachgedacht, ob wir zum Anlass des 40-jährigen Jubiläums des Porsche 956 wieder mal ein Langstreckenrennen fahren möchten.
Da der Raceway mir zu „eng“ für viele Menschen ist, könnte man bei SRK das Langstreckenrennen austragen.
Als Termin würde ich

SAMSTAG, 29.10.2022

in den Kalender buchen, wenn an diesem Tag nicht zu viele wieder irgend etwas anders geplant haben und überhaupt Interesse besteht.
Gefahren werden soll wie bereits schon in der Vergangenheit in 2er-Teams.
Aufgrund des großzügigen Platzes könnten wir auch mit mehr Teilnehmern fahren, solange wir bis dahin nicht Einschränkungen durch Covid aufgedrückt bekommen.

Die Veranstaltung wird allerdings unter der für die Ra-Doisten gewohnten Rennleitung vollzogen. Das nur als Hinweis, auch wenn das wohl kaum noch Fahrer sein werden, die unter schwarz-orangener Flagge starten.

Das Reglement lehnt sich am altbewährten Gruppe-C Regelwerk an. ACHTUNG: Das Ra-Do-Raceway-Reglement unterscheidet sich vom Reglement des SRK! Im Besonderen sind keine Fantasielackierungen zugelassen. Das Fahrzeug muss eine vorbildgerechte und zeitgemäße Livery aufweisen!
Da wir ein Jubiläum „feiern“ wollen und ich grundsätzlich mit nicht vorbildgerechten Fahrzeuglackierungen so gar nicht tolerant bin, muss ich darauf bestehen, keine Hans im Glück oder Alice im Wunderland-Lackierungen an den Start zu bringen!

Folgende Punkte sind zusätzlich für den 40 Jahre 956 Wettbewerb zu berücksichtigen:

  • Zum Einsatz kommen aufgrund des Porsche-Jubiläums ausschließlich Modellvarianten des 956 und sein direkter Nachfolger 962. (keine „Zuschnitte“, da nicht zeitgemäß! Ausnahme ist die bereits eingesetzte Variante 956 Karosse mit 962HT Motorhaube, so wie es seinerzeit STIWI schon gebaut hatte).
  • Keine Lexan/Polystyrol-Flügel. (Bausatzflügel Vorschrift)
  • Kein Karosserie-Mindestgewicht, ausdremeln verboten.
  • Lichteinbau für den Lauf ohne Saalbeleuchtung erforderlich
  • Langstrecken-Teamrennen bestehend aus zwei Fahrern auf einem gemeinsamen Auto
  • Stintzeit 10-15 Minuten, drei Durchläufe „Tag, Nacht, Tag“. (Stintzeit abhängig von der Anzahl der gemeldeten Teams, begrenzt auf maximal 7 Teams)
  • Die Fahrerpaarungen sind frei, vornehmlich aber ein Mix von „Pro“ und „Amateur“, damit auch neue Mitglieder beim SRK eine Chance bekommen.
  • Bahneröffnung 14:00 Uhr, Rennstart 17:00 Uhr

Das Startgeld für Nichtmitglieder des SRK wird nach Absprache mit dem Verein noch mitgeteilt, Getränkepreise nach SRK-Preisliste, Schnittchen und belegte Stullen kostenfrei für alle Teilnehmer (wird vom Ra-Do-Raceway übernommen)
Currywurst a la MAXX muss leider zugunsten der Orga ausfallen.

Sofern es Interessenten gibt und der Termin nicht irgendwie bei SRK kollidiert, würde ich den Termin im Club eintragen und es kann losgehen.

Was meint ihr? Ich hoffe auf reges Kommentieren, denn ohne Resonanz wird mir der Elan fehlen, dieses Event in die Hand zu nehmen!
Hier ein paar Bilder von der bereits gefahrenen Veranstaltung am Ra-Do-Raceway: